Viva con Agua de Sankt Pauli folgen

Christoph Metzelder fordert die Viva con Agua Allstars am 17. Juni an der Stauseekampfbahn in Haltern heraus

Pressemitteilung   •   Jun 13, 2017 16:55 CEST

Viva con Agua Allstars 2016 (c) Stefan Groenveld für Viva con Agua

Hamburg im Juni 2017.


Am 17. Juni treffen der TuS Haltern am See und das Allstars-Team von Viva con Agua um 17 Uhr in der Stauseekampfbahn in Haltern am See aufeinander. Die Halterner um den ehemaligen Nationalspieler und Abwehrspezialisten von Real Madrid Christoph Metzelder laden zu einem sportlichen Mega- Event mit sozialem Mehrwert ein. Beide Teams setzen auf prominente Unterstützung. In der Stausseekampfbahn am Lippspieker laufen unter anderem Tim Borowski, Hans Sarpei sowie die Sportkommentatoren Wolf Fuss und Marco Hagemann auf. An der Seitenlinie werden die Halterner vom ehemaligen Bochumer Cheftrainer und heutigen TV-Experten Peter Neururer betreut.


An der traditionsreichen Spielstätte der Westfalenliga stehen den Halternern die Viva con Agua Allstars gegenüber. Mit dabei sind Michael Fritz, ehemaliger Nationalspieler im Kleinfeldfußball und Mit-Initiator von Viva con Agua, sowie Philipp Dausch von der Band Milky Chance, die Schalke Legende Kevin Kurányi, ebenso wie Florian Weber von den Sportfreunden Stiller und Micky Beisenherz.


„Es geht zwar um die wichtigste Ressource der Welt, nämlich um den Zugang zu sauberem Trinkwasser in Äthiopien – und doch wollen die Viva con Agua Allstars ebenfalls die Schmach aus dem letzten Jahr wettmachen. Im Sturm haben sie daher nicht zuletzt sehr aufgerüstet mit Kevin Kurányi und Florian Weber, Schlagzeuger Sportfreunde Stiller," fasst Micha Fritz die Vision der VcA Allstar zusammen.


Die Erlöse vom Spiel am 17. Juni werden mit dem TuS Haltern geteilt und fließen zu gleichen Teilen in die Jugendförderung des TUS Haltern, sowie die von Viva con Agua unterstützten Wasserprojekte in Äthiopien. Mit der Umsetzung dieser Projekte kommt das internationale Netzwerk Viva con Agua der Vision immer näher, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem Trinkwasser haben. Im Anschluss an das Event findet in Lauf-Distanz zur Spielstätte, im berühmten Biergarten Jupp am See, die Aftershowparty statt. Die Aftershowparty beginnt um 19.30 und steht allen Gästen offen. Der Eintritt hier wird ebenfalls an beide Vereine gespendet.


Das erste Benefizspiel der Viva con Agua Allstars fand im Jahr 2007 statt. Seitdem entwickelt sich das Fußballevent mehr und mehr zu einem Sammelplatz für bundesweit bekannte engagierte Künstler, Musiker und Profisportler. Im sportlichen Rahmen unterstützen sie gemeinsam das globale Netzwerk von Viva con Agua und die Vision, allen Menschen den Zugang zu sauberem Trinkwasser zu ermöglichen.
Ihr erstes Spiel verloren die Viva con Agua Allstars gegen den TuS Haltern im Sommer 2015 mit 3:1. Dennoch geben sich die Viva con Agua Allstars optimistisch. Zuletzt besiegten die Allstars in Stuttgart die Musikcrew Chimperator & Friends rund um den Rapper Cro in einem torreichen Spiel mit 11:8.
Der Eintritt ist frei. Spende erwünscht.


Mehr Informationen zu Viva con Agua und den unterstützen Wasserprojekten finden Sie unter www.vivaconagua.org


Ein herzlicher Dank geht an die Kiezküche St. Pauli sowie die wunderbaren ehrenamtlichen Viva con Agua Crews aus dem Münsterland und Ruhrpott! Als Hauptpartner der Viva con Agua Allstars danken wir BARMER und Drivy. Einen großen Dank richten wir ebenso an das gesamte Team des TuS Haltern am See e.V. für die jahrelange, wunderbare Freundschaft und euer Vertrauen!

Viva con Agua ist ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt.

2006 wurde der gemeinnützige Verein Viva con Agua de Sankt Pauli durch den ehemaligen St. Pauli Fußballspieler Benjamin Adrion gemeinsam mit Freunden ins Leben gerufen. Inzwischen unterstützen die Vision „ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE“ mehr als 12.000 ehrenamtliche Supporter, die mit zahllosen Aktionen und ebenso viel Spaß Spenden für Wasserprojekte weltweit sammeln. Gemeinsam mit der Welthungerhilfe und lokalen Partnerorganisationen konnte Viva con Agua so bereits circa 2 Millionen Menschen in Wasserprojekten erreichen.

Neben dem Hamburger Verein zählen die Viva con Agua Stiftung sowie die Social Businesses Viva con Agua Wasser GmbH, Goldeimer Komposttoiletten GmbH sowie Viva con Agua-Vereine in Österreich, den Niederlanden und der Schweiz zum international tätigen Netzwerk.

Angehängte Dateien

PDF-Dokument

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy