Viva con Agua de Sankt Pauli folgen

Clueso besucht mit Viva con Agua Wasserprojekte in Äthiopien

Pressemitteilung   •   Apr 24, 2016 00:17 CEST

"Viva con Agua & Clueso = Love the People", fasst es Clueso zusammen. Nach neun Jahren Unterstützung macht sich Musiker und All-Time-Supporter Clueso Ende Mai gemeinsam mit Viva con Agua-Mitbegründer Michael Fritz auf den Weg nach Äthiopien!

Ob beim gemeinsamen Besuch der unterstützten Wasserprojekte der Welthungerhilfe oder in Musik-Sessions mit äthiopischen Musikern - ganz im Viva con Agua-Style werden sich internationale Aktivisten und Künstler für die gemeinsame Vision aktiv: ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE.

Auf diese für Viva con Agua unverwechselbare und so natürliche Art möchten wir auch in Deutschland ein Bewusstsein für die aktuelle Situation in Äthiopien schaffen. Es geht vor allem darum, Freunde wiederzusehen, die Fortschritte dank der Wasserprojekte zu erleben, Ideen auszutauschen und ein Land in seiner reichhaltigen Kultur kennenzulernen.

Michael Fritz: "Nach neun Jahren Freundschaft und Engagement für Viva con Agua freuen wir uns ganz besonders, dass es 2016 soweit ist! Danke Clüsn, dass Du Teil der Water Family bist!"

Auch mit Äthiopien selbst hat Viva con Agua eine ganz besondere Verbindung! Schließlich war es im Jahre 2006 das erste VCA-Projektland. Seitdem findet ein reger Austausch mit gegenseitigen Besuchen statt. Nach Äthiopien zu reisen, bedeutet Familie zu besuchen. Aus Äthiopien Gäste in Hamburg zu begrüßen, bedeutet Familie zu Gast zu haben!

Nicht zuletzt daher liegt uns das Land besonders am Herzen. Es ist uns wichtig, schnellstmöglich einen positiven Beitrag dort zu leisten. Gemeinsam mit den beiden Musikern und unserem Partner Welthungerhilfe machen wir uns deswegen im Mai auf den Weg.

Viva con Agua ist ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt.

2006 wurde der gemeinnützige Verein Viva con Agua de Sankt Pauli durch den ehemaligen St. Pauli Fußballspieler Benjamin Adrion ins Leben gerufen. Inzwischen unterstützen die Vision „ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE“ mehr als 12.000 ehrenamtliche Supporter. Neben dem Hamburger Verein zählen die Social Businesses Viva con Agua Wasser GmbH, Goldeimer Komposttoiletten GmbH sowie Viva con Agua-Vereine in Österreich, den Niederlanden und der Schweiz zum international tätigen Netzwerk.

Viva con Agua versteht sich als „offenes Netzwerk“, das vorwiegend von individueller Initiative und Mitwirkung der über ehrenamtlichen Supporter*innen weltweit lebt. Mit vielen Aktionen und ebenso viel Spaß begeistert Viva con Agua Menschen für soziales Engagement und sammelt Spenden für Wasserprojekte der Welthungerhilfe.

Gemeinsam mit der Welthungerhilfe und lokalen Partnerorganisationen konnte Viva con Agua bereits mehr als 1,8 Millionen Menschen in WASH-Projekten erreichen.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Durch das Absenden Ihres Kommentars akzeptieren Sie, dass Ihre persönlichen Daten Mynewsdesks Datenschutzerklärung entsprechend verarbeitet werden.