Viva con Agua de Sankt Pauli folgen

#kickshit #challenge WER HÄLT DIE KLOPAPIERROLLE AM LÄNGSTEN OBEN? Kurányi, Elton, Milky Chance oder Kai Pflaume? Und wann steigen Gomez und Draxler ein?

Pressemitteilung   •   Sep 10, 2018 00:43 CEST

Micha Fritz & Bela B von Viva con Agua machen's vor: Goldeimer Klopapier mit Style (c) Kevin McElvaney

Seit Neuestem mischt die #kickshit #challenge die virtuelle Welt auf. Mit einer Rolle Klopapier jonglierten bisher zum Beispiel Milky Chance, Luke Mockridge, Kevin Kurányi, Elton, Kai Pflaume, Kevin Danso, Richard Neudecker und Max Kruse. 1.303.000 Instagramfollower konnten so allein über die genannten Persönlichkeit für die Vision von Goldeimer und Viva con Agua begeistert werden. Täglich kommen weitere Kicker hinzu!

Das Prinzip der #kickshit #challenge ist simepl:
Mit einer Rolle Klopapier jonglieren und 3 Freunde nominieren es dir gleich tun. Wirst du überboten, spendest du für #klosfüralle an Viva con Agua. Schafft es der andere nicht, dich zu überbieten, spendet er für #klosfüralle. 

Die Welle losgetreten haben Goldeimer und Viva con Agua, die Menschen für das globale Thema Trinkwasser- und Sanitärversorgung aktivieren. 

„Es gibt auf der Welt 2,4 Milliarden Menschen ohne Klo. Leider weiß das kaum jemand. Wir wollen mit einem Augenzwinkern auf diese Herausforderung hinweisen und durch den Verkauf unseres Goldeimer Klopapiers weltweit den Bau von Toiletten unterstützen." (Malte Schremmer, Initiator & Geschäftsführer von Goldeimer)

Die Liebe zum Fußball, die in der DNA der All Profit Organisationen liegen, hat die Sache dann rund gemacht: Einmal angefangen mit dem Goldeimer Klopapier zu jonglieren, möchte mann gar nicht mehr aufhören.

"Wir zeigen, dass man sich ohne große Hürden und vor allem mit viel Spaß für etwas Gutes einsetzen kann! Mit dem Viva con Agua Mineralwasser und Goldeimer Klopapier ist das zum Beispiel direkt im Supermarkt möglich. Die Schnapsidee zur #kickshit #challenge ist wie so oft auf der Toilette entstanden. Es geht nicht darum die Welt zu verändern, sondern auf spielerische Art und Weise darauf aufmerksam zu machen, dass viele Menschen auf diesem Planeten weder eine Toilette haben noch Klopapier. Wir möchten mit Viva con Agua und Goldeimer das „große Geschäft“, etwas ganz Menschliches, enttabuisieren, um eine globale Veränderung herbeizuführen. Jeder hat Stuhlgang, sogar der heilige und royale Stuhl, sprich der Papst, die Queen und auch alle bisher nominierten der #kickshit Challenge." (Michael Fritz, Mitbegründer von Viva con Agua & Initiator der Millerntor Gallery)

Aktuell nominiert sind unter anderem Julian Draxler, Mario Gómez, Kevin Prince Boateng, Nico Rosberg, Toni Kroos, Mark Forster, Marteria, Annenmaykantereit, Clueso, Gentleman and last but not least Dieter Bohlen. Allein durch die von Kevin Kurányi, Max Kruse, Elton und Kai Pflaume neu Nominierten hat die Message "KLOS FÜR ALLE" Kanäle mit insgesamt ca. 20 Millionen Instagramfollowern erreicht. 

Goldeimer und Viva con Agua sind gespannt, wer noch das Klopapier meisterlich jonglieren wird.

Goldeimer über sich selbst

Keine andere Erfindung hat in den vergangenen 200 Jahren mehr Menschenleben gerettet als das gute, alte Klo.

Leider weiß das kaum jemand mehr. Mit Goldeimer wollen wir das wieder ändern und Aufmerksamkeit auf die schönste Nebensache der Welt lenken. Mit Komposttoiletten auf Open Air Events, Klopapier, viel viel guter Laune und Klo-Produkten, die dir das Leben leichter machen.

Unsere Vision: Alle für Klos! Klos für Alle!

Wir setzen uns für Toiletten weltweit ein, denn 4,5 Milliarden Menschen haben noch keinen Zugang zu sanitären Anlagen. Mit unseren Gewinnen unterstützen wir die Arbeit von unseren Freunden von Viva con Agua und der Welthungerhilfe

Viva con Agua ist ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt.

2006 wurde der gemeinnützige Verein Viva con Agua de Sankt Pauli durch den ehemaligen St. Pauli Fußballspieler Benjamin Adrion gemeinsam mit Freunden ins Leben gerufen. Inzwischen unterstützen die Vision „WASSER FÜR ALLE - ALLE FÜR WASSER“ tausende ehrenamtliche Supporter weltweit, die mit zahllosen Aktionen und ebenso viel Spaß Spenden für Wasserprojekte sammeln. Gemeinsam mit der Welthungerhilfe und lokalen Partnerorganisationen konnte Viva con Agua so bereits circa 2,5 Millionen Menschen in Wasserprojekten erreichen.

Neben dem Hamburger Verein zählen die Viva con Agua Stiftung sowie die ausgegründeten Social Business Unternehmen Viva con Agua Wasser GmbH, Viva con Agua ARTS gGmbH, Goldeimer Komposttoiletten GmbH sowie Viva con Agua-Vereine in Uganda, Österreich, den Niederlanden und der Schweiz zum international tätigen Netzwerk.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy