Direkt zum Inhalt springen
WE LOVE YOUGANDA - von der hiesigen Pfandbecherjagd zum Wasserprojekt und Festival in Uganda

Pressemitteilung -

WE LOVE YOUGANDA - von der hiesigen Pfandbecherjagd zum Wasserprojekt und Festival in Uganda

„Es ist uns eine Herzensangelegenheit und große Freude, unseren langjährigen Festival- Unterstützern anhand der Projekte der Welthungerhilfe in Uganda zu zeigen, was ihr Engagement bewirkt,“ erklärt Ansgar Holtmann, Leiter Aktionen und Festival bei Viva con Agua. „Pfandbecher, die Brunnen bauen - hätten wir das 2007 auf dem Lunatic geahnt, als wir unsere ersten Becherspenden via Basketballkorb einfuhren?!“, freut sich Moritz Meier, Ideengeber der Pfandbecherspende und Marketingleiter bei Viva con Agua.

Im Frühjahr 2015 war die bunte Reisegruppe aus Festival-Verantwortlichen, Künstlern und Leuten aus dem Viva con Agua-Kosmos in Uganda unterwegs! Die Reisekosten zahlt dabei jeder aus eigener Tasche. Mit dabei: Tim Ukena (SOUTHSIDE - HURRICANE - CHIEMSEE SUMMER - MERA LUNA - HIGHFIELD - ROLLINGSTONE WEEKENDER), Lara Katharina Wilke (WACKEN), Rebecca Stuffer (MAYDAY - NATURE ONE), Anja-Kristin Lorke (DEICHBRAND). Ihr Besuch führt die Reisegruppe einerseits in das Projektgebiet Moroto im Nordosten des Landes sowie nach Lira im Norden, um die Wasserprojekte der Welthungerhilfe, die auch mittels Pfandbecherspenden unterstütztet werden, in Augenschein zu nehmen.

„Und wenn wir schon einmal vor Ort sind, lassen wir es uns natürlich nicht nehmen, Kunst, Musik und Fußball als verbindende Elemente ins Reiseprogramm mit einfließen zu lassen!“, ergänzt Viva con Agua Mitbegründer Michael Fritz. Bobbie Serrano vom Künstlerkollektiv der Sechste Lachs und die Berliner Künstlerin Julia Benz sind mit an Bord und werden gemeinsam mit ugandischen Künstlern eine riesige Wand des National Theatre gestalten.

Eingebettet ist diese Aktion in das erste Viva con Agua Kampala-Festival am 28. Februar im National Theatre. Das Line-up liest sich für alle beteiligten Kulturen wie ein Wunschzettel: Tucker HD / Airportaxi, Lady Slyke / News Beat, Abramz & Sylvester / Breakdance Project Uganda, Onejiru / Kenya & Hamburg, Big Size, Gagamel Boss und Bebe Cool. Schon 2013 hatte Viva con Agua Lady Slyke, Abramz & Sylvester sowie weitere Musiker in Uganda getroffen - eine großartige Erfahrung für alle! Denn nicht zuletzt ist daraus ein Song plus Video zusammen mit Marteria und Maeckes entstanden.

Die Künstler Julia Benz, Bobbie Serrano, Kerango Ronald, Kintu Paul, Amabex werden an diesem Tag im Rahmen von „Secret Wars“ gegeneinander antreten. Dabei stacheln sie sich gegenseitig an, ihre künstlerischen Fertigkeiten und Kreativitätsimpulse bis an die Schaffensgrenze auszureizen. So entsteht ein Musik- und Kunstfestival!

Viva con Agua sammelt inzwischen jährlich bis zu 140.000 Pfandbecher (Stand: Herbst 2014) dank des ehrenamtlichen Engagements von tausenden Pfandbecherjägern auf mehr als 130 Festivals in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In kaum einer anderen Art und Weise lässt sich die Viva con Agua-Philosophie, welche soziales Engagement mit Spaß verbindet, so trefflich leben und umsetzen: „Spende Deinen Pfand!“ ist schon zur festen Institution auf Festivals geworden. Festivalbesucher geben ihre Pfandbecher bei der Becherjägercrew von Viva con Agua an den blauen Sammeltonnen ab und tragen so ihren Teil dazu bei, die Vision ALLE FÜR WASSER - WASSER FÜR ALLE in die Realität umzusetzen. Dass sich soziales Engagement mit wilder Feierei verbinden lässt, zeigt Viva con Agua Jahr für Jahr auf’s Neue und das den gesamten Sommer hindurch! „Und das inzwischen auch mittels GOLDEIMER Komposttoiletten auf Festivals, dem zweiten Social Business neben der Viva con Agua Wasser GmbH,“ ergänzt Enno Schröder von GOLDEIMER, ebenso an Bord für den Projektbesuch.

Die Eckdaten zur Reise und detaillierte Informationen online, inklusive Bild- und Videomaterial: http://vivaconagua.org/index.htm?post&id=2154

Related links


Goldeimer. Eine komfortable, saubere und unterhaltsame Toilette. Die Natur ist unser Freund. Wir schließen Nährstoffkreisläufe und machen aus Scheiße Gold, ähm... Humus! Sanitäre Versorgung ist ein Menschenrecht. Wir sind ein Social Business. Der Großteil unserer Gewinne fließt in die WASH-Projekte von Viva con Agua de St.Pauli e.V. Damit alle Menschen weltweit Zugang zu sanitären Anlagen haben. Weitere Informationen unter http://goldeimer.vivaconagua.org/

Die Welthungerhilfe ist eine der größten privaten Hilfsorganisationen in Deutschland. Sie leistet Hilfe aus einer Hand: Von der schnellen Katastrophenhilfe über den Wiederaufbau bis zu langfristigen Projekten der Entwicklungszusammenarbeit mit einheimischen Partnerorganisationen nach dem Prinzip der Hilfe zur Selbsthilfe. Seit der Gründung im Jahr 1962 wurden mehr als 7.350 Projekte in 70 Ländern mit 2,66 Milliarden Euro gefördert – für eine Welt ohne Hunger und Armut. Weitere Informationen unter www.welthungerhilfe.de

Viva con Agua ist eine sinnstiftende Gemeinschaft, die mit Freude die Welt positiv verändert. Viva con Agua ist ein internationales Netzwerk von Menschen und Organisationen, das sich für einen menschenwürdigen Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitärer Grundversorgung einsetzt. Viva con Agua versteht sich als „offenes Netzwerk“, das vorwiegend von individueller Initiative und Mitwirkung der über 10.000 aktiven Supporter*innen weltweit lebt. Mit vielen Aktionen und ebenso viel Spaß begeistert Viva con Agua Menschen für soziales Engagement und sammelt Spenden für Wasserprojekte der Welthungerhilfe. Durch die Arbeit von Viva con Agua haben sich die Lebensbedingungen von mindestens 500.000 Menschen weltweit nachhaltig verbessert.

Pressekontakte

Bastian Henrichs

Bastian Henrichs

Pressekontakt PR-Manager / stellvertretender Pressesprecher 040 412 609-13
Claudia Gersdorf

Claudia Gersdorf

Pressekontakt Pressesprecherin/CCO (ZUR ZEIT IN ELTERNZEIT)